„Gotha Glüht“ Schmiedetreffen 2016

Zum ersten mal waren wir, Marcel und ich in der wunderschönen Stad Gohta in Thüringen, um am diesjährigem internationalem Schmiedewettbewerb unter dem Motto „Toleranz“ teilzunehmen.

Mein Idee war eine Hand welche sich zum Gruß ausstreckt, als Symbol der Verständigung und des Willkommens, welche wiederum von einer zweite Hand erfasst wird. Die beiden Hände bewegen sich ineinander und umeinander, da die Toleranz groß genug ist, lässt jede Hand der anderen genügend Spielraum zur freien Entfaltung. Gleichzeitig ist Toleranz auch eine mechanische Herausforderung von höchster Präzision, denn die Bauteile müssen zusammenpassen und beweglich zugleich sein.IMG_3214

IMG_3232Jeder bringt sein eigenes Werkzug mit, die Esse und Ambos werden jedoch vom Veranstalter gestelt. In drei Stunden muss die Arbeit gemeistert sein.

IMG_3217IMG_3224IMG_3228

Ziffernblätter der Kirchturmuhr in Sievershausen

Restaurierung der kupfernen Ziffernblätter von der Dorfkirche Sievershausen. Das obere linke Bild zeigt die tiefen Einschusslöcher im Blech.  Oben rechts wird die Blechtafel auf der Werkbank vor den Richtarbeiten gezeigt. Unten links wird ein neuer Kupferstreifen mit Lötzinn am Rand des Ziffernblatts befestigt.  Das letzte Bild zeigt die Vorbereitungen zur Vergoldung.

IMG_2319IMG_2440IMG_2457 IMG_2469